Didim Sea Lines
0090 (535) 653 15 84
Live WhatsApp Service
info@didimsealines.com
fur Fragen und Buchungen
Osmanische Relikte der Insel Kos

Osmanische Relikte der Insel Kos


Mit dem türkischen Namen "İstanköy" begann mit der Ankunft der Türken eine Entwicklung. Besonders XVII. und XVIII. Die Zahl der im 18. Jahrhundert auf dieser Insel angesiedelten Türken hat zugenommen. Parallel dazu wurden viele Arbeiten durchgeführt. Evliya Çelebi gibt an, dass es 11 muslimische Viertel, 6 Moscheen, 4 Moscheen, 1 Lodge und 9 Kinderschulen gibt. Die Wallfahrt von Güzelce Ali Pasha, der 1619 der Großwesir war, wurde von Ahmed Pasha erbaut. Eine Minarett-Moschee, ein türkisches Bad, ein Brunnen, ein großer Pool und 20 Läden wurden von dieser Familie gebaut. Die Insel Kos beherbergt wie Rhodos einige der Gräber der türkischen Ältesten. Hacı Osman Pasha, der 1745 starb, Hakki Mehmet Pasha, der 1811 starb, Hekimtaşuzade Abdul Aziz Efendi, der 1782/3 (1197) starb, sind einige von ihnen.

It was built in 1724 by Ibrahim Pasha. The island is located in the city center.

The Mosque of Defterdar

It was built in 1724 by Ibrahim Pasha. The island is located in the city center. The restaurant was built in 1991 in the minaret, which has a single balconies, within walking distance of the harbor. The pulpit and niche of the mosque are simple.

Besucherbewertungen